Fördermöglichkeit

                                                   

 

Standortbezogenes Förderkonzept

Förderunterricht ist für Schüler gedacht, die in den Pflichtgegenständen eines zusätzlichen Lernangebotes bedürfen.

Der Förderunterricht wird nach genauer Absprache mit der jeweiligen Klassenlehrerin und unter Berücksichtigung des individuellen Förderplansregelmäßig abgehalten.

1) LESEFÖRDERUNG: Schwerpunkt Lesen: LESEN gilt als Basisfertigkeit. Die Kinder sollen von der ersten Klasse an eine starke Motivation zum Lesen erhalten. Unterstützende Maßnahmen an unserer Schule: Regelmäßige Bibliotheksbesuche, Leseecke im PausenraumKinder stellen ihr Lieblingsbuch vor, Lesungen von Kinderbuchautoren, Geschichtenstunde, szenische Darstellung von Buchinhalten durch Schüler, altersadäquate Klassenlektüre – gemeinsames Lesen – Internetrecherchen, LESETAGEBUCH
2) Sprachliche Förderung: Darstellendes Spiel auch im Bereich MUSIK, Durchführung von Diskussionen, Erzählungen im Morgenkreis, Verbalisierung von Konflikten und Erarbeitung von Lösungsstrategien in der Klassengemeinschaft, Übungen zur freien und auf bestimmte Themen bezogenen Rede.
3) DndM: Förderunterricht: 1 Stunde Deutsch pro Woche für Kinder mit anderer Erstsprache
4) Förderung im Bereich Mathematik:

Förderung im Bereich Textverständnis für die Umsetzung in Rechenvorgänge, Aufarbeitung realitätsbezogener Sachaufgaben, zusätzliche Übungsmöglichkeiten werden angeboten (LÜK, Computer-Übungsprogramme, Förderunterricht…)

Nahtstelle NöNMS: Frau HOL Ulrike Gschaider unterstützt im Bereich Deutsch und SU in den 4. Klassen.

5) Sprachförderung Englisch: a) Integrativer Englischunterricht in den 1. und 2. Klassen

b) 1 Englischstunde in den 3. Und 4. Klassen  

c) Interessens- und Begabungsförderung: „Forscherwerkstatt“ – Informatik (Einführung)Unverbindliche Übung mit 1 Wochenstunde (Potentialfokussierte Pädagogik – Informatik)
vVL Sonja Carlei

6) LRS: Frau VOL Adelheid Eischer:   vier Wochenstunden

7) SHP: Frau SOL Sabine Katschner: drei Wochenstunden
8) Bewusstseinsbildung im Gesundheitsbereich:,Bewegung – große Pause im Schulgarten – Sport und Spiel .

Schwimmunterricht im 2.HJ. in den 3. Klassen, Erlangen des Schwimmabzeichens in der 4. Klasse…..ergänzen den Bewegungs- und Sportunterricht (vorläufig ausgesetzt wegen Corona).

Projekte zur gesunden Ernährung: Individueller Gesunde Jause – Tag“ in allen Klassen, Verarbeitung von in der Schule (Hochbeete im Schulgarten) angebauten und gepflanzten Gemüsesorten

Angebot: Unverbindliche Übung BSP-GYM für sportbegeisterte Kinder der 4. Klassen (1 Wochenstunde) VOL Sabine Karas

9) Soziales Lernen: Unterstützt durch Projekte sollen Konflikte gemeinsam bewältigt werden, der Leitgedanke „MITEINANDER und FÜREINANDER  (auch im Bereich Bewegung und Musik – Tanz und Gesang) soll bewusst gemachtund auch umgesetzt werden.

Gemeinsame Unternehmungen: Wandertage, Spiele, Projekttage der 4. Klassen,…(abgesagt wegen Corona)

Vermittlung von Werten: Leistungs-und Hilfsbereitschaft, Respekt im Umgang mit Mitmenschen, Einhalten von Umgangsformen, Verantwortungsbewusstsein (Eigenverantwortung und Verantwortung anderen gegenüber) Teilnahme an Festen: Erntedankfest, Weihnachtsfeier, Frühlingsfest (abgesagt wegen Corona) 

INTEGRATION von Menschen aus anderen Kulturen – wir lernen voneinander

PRÄVENTIONSPROJEKT: Richtiger Auftritt in sozialen Netzwerken

10) Führung einer BLÄSERKLASSE (3. Schulstufe – über 1 Jahr geführt) in Zusammenarbeit mit der Musikschule Katzelsdorf (Ziel: Blasmusikkapelle Lanzenkirchen) VOL Ulrike Fröstl
11) Alle Schüler unserer Schule haben die Möglichkeit, in der Musikschule Katzelsdorf Musikinstrumente zu erlernen. Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten unserer Schule statt.
12) Externe Nachmittagsbetreuung: Hort Lanzenkirchen (Betreuungszeiten schließen unmittelbar an den Vormittagsunterricht an)